Standort

Der PFAD DER VISIONÄRE – ZEICHEN FÜR EUROPA befindet sich in der Fußgängerzone am südlichen Beginn der Berliner Friedrichstraße, nahe dem Mehringplatz. Der Mehringplatz, ehemals Belle-Alliance-Platz, bildete zusammen mit dem Halleschen Tor das südliche Stadttor im friederizianischen Berlin.

Als Belle-Alliance-Platz erhielt er seinen Namen in Folge der Freiheitskriege und unterstrich auf besondere Weise das Streben der europäischen Nationen nach Souveränität. Bis heute überragt die 19m hohe Brunnenskulptur des Friedensengels den Platz (Cantian).

Der Engel als Friedensgöttin Irene und Siegesgöttin Viktoria steht für die alte europäische Idee, dass Frieden und Krieg sich einander bedingen. Der PFAD DER VISIONÄRE interpretiert Frieden zeitgemäß als handeln im Dialog, in Anerkennung und Respekt und schlägt eine Brücke in die Neuzeit. Der Engel als Friedensstifterin wurde das Sinnbild für das Stadtkunstprojekt.

Die Friedrichstraße bildet die historische Nord-Süd-Verbindung zweier ehemaliger Stadttore. Dem Oranienburger Tor und dem Halleschen Tor. Seit dem Fall der Mauer hat sie ihre ursprüngliche Bedeutung als vielseitiger Anziehungspunkt im Zentrum Berlins wieder erlangt.

Der PFAD DER VISIONÄRE unterstreicht die herausragende städtische Bedeutung als Ort der internationalen Begegnung. Er lädt ein, sich von visionären Gedanken inspirieren zu lassen und die Vielfältigkeit der Kulturen zu erleben.

Öffentlicher Nahverkehr:

u.gif

 1, 6 Hallesches Tor

bus.gif

 M41, 248 Busbahnhof Hallesches Tor

bus.gif

 M41, 248 Willy-Brandt-Haus

bus.gif

 248 IG Metall

bild