Auswahlverfahren

Für den PFAD DER VISIONÄRE haben die Botschaften der EU-Mitgliedsstatten, für seine Erweiterung, die Botschaften der UNO-Mitgliedstaaten jeweils drei Autoren/ Autorinnen mit einem Zitat als möglichen Repräsentant bzw. Repräsentatin für Ihr Land der Jury vorgeschlagen. Die Zitate stehen für Menschlichkeit und Völkerverständigung. Zusammen repräsentieren sie den kulturellen Reichtum und die Vielfältigkeit der Staaten der Welt.

Die Jury aus Vertretern und Vertreterinnen von Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik wählt aus den eingereichten Vorschlägen im Mehrheitsverfahren das Zitat, welches das jeweilige Land auf dem PFAD DER VISIONÄRE in der Berliner Friedrichstraße repräsentiert. Die Jury achtet im Sinne der Idee des Projektes auf eine Ausgewogenheit der Personenwahl und der Zitate.

Mitglieder der Jury PFAD DER VISIONÄRE:

• Vertreter und Vertreterinnen nationaler und internationaler Institutionen und Persönlichkeiten, die sich durch ihr Engagement für den internationalen Dialog ausgezeichnet haben
• Vertreter und Vertreterinnen wichtiger Institutionen entlang der Friedrichstraße
• Vertreter und Vertreterinnen aus Kultur, Politik und Wirtschaft Berlins, insbesondere der Bezirke
Friedrichshain-Kreuzberg und Berlin-Mitte

ZUR PERSON DES REPRÄSENTANTEN / DER PEPRÄSENTANTIN:

Für die Zitatvorschläge der Botschaften gelten folgende Auswahlkriterien:

• Der Repräsentant/ die Repräsentantin bzw. das Zitat steht für die Werte, Kultur und Identität des jeweiligen Landes.
• Der Repräsentant/ die Repräsentantin kommt vorzugsweise aus den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft oder Sport. Persönlichkeiten, welche vornehmlich für ihr politisches oder religiöses Wirken bekannt sind, können nicht am Verfahren teilnehmen, Ausnahmen bilden Staatsgründer oder Staatsgründerinnen.
• Der Repräsentant/ die Repräsentantin genießt einen hohen Bekanntheitsgrad im eigenen Kulturkreis.
• Gerne werden auch Zitate aus bekannten Märchen oder Mythen akzeptiert.
• Ein Zitat aus der Nationalhymne oder Sprichwörter können nach Prüfung der vorhergenannten Bedingungen und Möglichkeiten auch vorgeschlagen werden.

DAS ZITAT:

• repräsentiert die Lebensphilosophie des Autors/ der Autorin
• stellt dar, welcher leitende Gedanke die Vision trägt
• transportiert eine in sich geschlossene, allgemeinverständliche Aussage
• trägt mit seiner Aussage zu Völkerverständigung und Toleranz bei
• wirkt respektvoll, vermittelnd und integrierend
• sollte nicht mehr als 180 Zeichen haben

MITGLIEDER DER JURY PFAD DER VISIONÄRE 2006 (EU):

• Reinhard Bütikofer, Bundesgeschäftsführer Bündnis 90 / Die Grünen, Berlin
• Dr. Zsusza Breier, Gesellschaft zur Förderung der Kultur im erweiterten Europa e.V., Berlin
• Michael Cramer, Europaabgeordneter Bündnis 90 / Die Grünen, Berlin
• Michael Cullen, Mitinitiator der Reichstagverhüllung, Berlin
• Thea Dorn, Autorin, Berlin
• Prof. Manfred Eichel, Gesellschaft zur Förderung der Kultur im erweiterten Europa, Berlin
• Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, Schweisfurth-Stiftung, München
• Romy Haag, Entertainerin / Autorin, Berlin
• Regina Hellwig-Schmid, Culture Management, Regensburg
• Inka Jochum, Vorsitzende des Dana e. V., München
• Britt Kanya, Model, Berlin
• Dr. Heidi Knake-Werner, ehem. Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz, PDS, Berlin
• Dr. Silvana Koch-Mehrin, ehem. Europaabgeordnete FDP, Berlin
• Prof. Dr. Wolf Lepenies, Wissenschaftskolleg Berlin
• Prof. Dr. iur. P. C. Mayer-Tasch, ehem. Rektor Hochschule für Politik, München
• Dr. Claudia Lux, ehem. Generaldirektorin der Zentral- und Landesbibliotheken Berlin
• Prof. Max Lüscher, Bern
• Jean Gabriel Mitterand, Galerist, Paris
• Michael Müller, ehem. Regierender Bürgermeister von Berlin
• Hans-Peter Nerger, ehem. Geschäftsführer Berlin Touristik Marketing GmbH, Berlin
• Prof. Klaus Palm, Präsident Deutsches Farbenzentrum, Berlin
• Sissy Perlinger, Entertainerin, München
• S.H. Georg Friedrich Prinz von Preußen, Chef des Hauses Hohenzollern, Berlin
• Cornelia Reinauer, ehem. Bezirksbürgermeisterin Friedrichshain-Kreuzberg, PDS, Berlin
• Dagmar Roth-Behrendt, ehem. Europaabgeordnete SPD, Berlin
• Dr. Gerhard Sabathil, ehem. Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Berlin
• Prof. Dr. Rudolf Schäfer, ehem. Dekan Fakultät für Architektur Umwelt Gesellschaft, TU Berlin
• Ralf Schmerberg, Filmproduzent, Berlin
• Ingo Schmitt, ehem. Europaabgeordneter CDU, Berlin
• Karin Schubert, ehem. Senatorin für Justiz, SPD, Berlin
• Marie-Louise Schwarz-Schilling, Autorin, Berlin
• Friede Springer, Verlegerin, Berlin
• Prof. Dr. Friedrich-Leopold Freiherr von Stechow, ehem. Geschäftsführer Partner für Berlin, Berlin
• Alice Ströver, ehem. MdA, Vors. d. Ausschusses für kulturelle Angelegh. Kultur- u. Medienpolitik, Berlin
• Prof. Dr. Christoph Stölzl, ehem. Vizepräsident Abgeordnetenhaus Berlin, CDU, Berlin
• Brigitte von Welser, ehem. Geschäftsführerin, Gasteig Kulturzentrum, München
• Prof. Dr. Rudolf Wienands, ehem. Architektur und Gestaltung, TU München
• Monika Helbig, ehem. Bevollmächtigte beim Bund und Europabeauftragte des Landes Berlin
• Roland Engels, ehem. Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH