engel hintergrund kasten hintergrund
PFAD DER VISIONÄRE DER WELT
WAHRZEICHEN DER WERTE UND KULTUREN DER WELT
VERTRETUNGEN DER UN - MITGLIEDSTAATEN PRÄSENTIEREN VISIONÄRE ZITATE HERAUSRAGENDER NATIONALER PERSÖNLICHKEITEN
belgien
BELGIQUE, BELGIË, BELGIEN, BELGIUM
„ (GALLIA EST OMNIA DIVISA IN PARTES TRES … )
HORUM OMNIUM FORTISSIMI SUNT BELGAE … “

„ … Van alle Galliërs zijn de Belgen de dappersten … “

« … De tous les peuples de la Gaule, les Belges sont les plus braves … »

„ … Von allen Galliern sind die Belgier die tapfersten … “

“ … Of all Gaul, the Belgians are the bravest … ”
Unter der Schirmherrschaft des Belgischen Botschafters S.E. Lode Willems

In Zusammenarbeit mit der Belgischen Botschaft, der Flämischen Repräsentanz in Berlin und der Vertretung der Französischen Gemeinschaft und der Wallonischen Region Belgiens in Berlin
In den Jahren 58-51 v. Chr. eroberte Julius Caesar ganz Gallien von den Pyrenäen bis zum Rhein. Das Zitat entstammt aus seinen Denkschriften über den Gallischen Krieg (De bello Gallico). Jedes belgische Kind lernt den Text, welcher in seinem vollständigen Kontext lautet:
Gallien ist als ganzes in drei Teile geteilt. Einen davon bewohnen die Belgier, einen anderen die Aquitaner und den dritten die, die in ihrer eigenen Sprache „Kelten“, in unserer „Gallier“ genannt werden. Sie alle unterscheiden sich untereinander in Sprache, Gewohnheiten und Gesetzen. Die Gallier trennt von den Aquitanern der Fluss Garonne, von den Belgiern die Marne und die Seine. Die tapfersten all dieser sind die Belgier, und zwar deswegen, weil sie von der Kultur und Lebensweise der [römischen] Provinz am weitesten entfernt sind, sehr selten Kaufleute zu diesen kommen und das, was zur Verweichlichung der Gemüter führt, einführen, und weil sie den Germanen, die jenseits des Rheines leben und mit denen sie ständig Krieg führen, sehr nahe sind.
Autor
vidiosaer
Julius Caesar
* 100  † 44 v. Chr. römischer Feldherr